• Komponenten zum medizinischen Gerätebau
  • seit 2005 Auftraggeber
  • stark werkzeugverschleißender Werkstoff
  • direkt angeschlossenes Reinigungsverfahren

Seit 2005 arbeiten wir mit der Siemens Healthcare GmbH zusammen und beliefern sie mit Komponenten für den medizinischen Gerätebau. Gefertigt werden Wellen, die im Nachfolgeprozess vom Kunden weiterverarbeitet werden und später z.B. in Magnetresonanztomographen zum Einsatz kommen. Diese werden u.a. auf INDEX CNC-Drehmaschinen gefertigt, wobei hier die Teile direkt vom Förderband in den Reinigungsprozess laufen.

Geprüft wird hier hauptsächlich mit Handmessmitteln und einem Hommel Rauheitsmessgerät. Der eingesetzte Werkstoff ist Molybdän und wird vom Kunden bereitgestellt. Dieser Werkstoff ist stark werkzeugverschleißend und sehr offenporig, weshalb ein direkt angeschlossenes Reinigungsverfahren zum Tragen kommt und um den Kühlmitteleintrag in das Bauteil zu minimieren.